Erscheinungsbild

Der Bioport beeindruckt in seiner Bauweise durch sehr ausgewogene Proportionen. Durch die 46 unterschiedlichen Grundvarianten und der Möglichkeit individueller Maßanfertigung fügt sich dieses Bauwerk harmonisch in jede Umgebung.

Geräteräume

Aus einer entsprechenden Anzahl von Wandelementen und einer Hörmann-Tür mit Holzfüllung können in dem Carport Geräteräume unterschiedlichster Abmessungen integriert werden.

Pfosten

Leimholzpfosten aus BSH-11 nach DIN 1052 im Querschnitt 14×14 oder 16×16 cm werden in speziellen schweren Pfostenanker direkt ins Betonfundament vergossen. Der Bioport erhält somit die größte Standfestigkeit und die Leimhölzer sind absolut riß- und verzugsarm. Die feuerverzinkten Balkenschuhe sind zusätzlich in beige pulverbeschichtet.

Dachaufbau

Naturbelassene, gehobelte Nadelhölzer der Güteklasse S 10 nach DIN 4074 in soliden Querschnitten bilden die Unterkonstruktion des Dachaufbaus. Bei Flachdachausführungen verschwindet das Dachgefälle hinter einer waagerechten dreiteiligen Blende aus Fasebrettprofilen.

 

Dacheindeckung

Wenn es hell und freundlich unter dem Carport sein soll, wählt man am besten das wärme-, kälte- und UV-beständige Polycarbonatdach. Es können auch alle anderen üblichen Dacheindeckungen gebaut werden, bis hin zu Dachbegrünungen und-terrassen.

Dachformen

Außer dem Flachdach können alle weiteren Dachformen gebaut werden, wie z.B. Sattel-, Pult- und Walmdach. Auch Runddächer sind möglich. Blenden können im Landhausstil gewalmt mit Schindeleindeckung gestaltet werden.

Geräteräume

Aus einer entsprechenden Anzahl von Wandelementen und einer Hörmann-Tür mit Holzfüllung können in dem Carport Geräteräume unterschiedlichster Abmessungen integriert werden.

Siehe auch  Fertiggarage Kosten - Baugenehmigung beachten